Jahresauftakt mit Charlie Chaplin

Stummfilm: Die Klassiker die sprachlos machen. Zum Neujahr fand im Gewandhaus Leipzig das Filmkonzert "The Gold Rush" von Charlie Chaplin unter der Leitung von Frank Strobel statt. BIG cinema stattete den Event mit erstklassiger Projektionstechnik, einer maßgeschneiderten Schallschutzkabine und einer 11 x 8 Meter großen Leinwand aus. Aufgrund der technisch individuellen und einzigartigen Lösung von BIG cinema musste im großen Saal des Gewandhauses kein Sitzplatz gesperrt oder ausgebaut werden, sodass alle Zuschauer voll auf Ihre Kosten kommen konnten.

Über "The Gold Rush":
(Textcredits: Europäische Filmphilharmonie)

Die Musik zu "The Gold Rush" gehört zu den melancholischsten und düstersten Kompositionen von Charlie Chaplin. Chaplin komponiert Musik, die nicht nur die äußeren Begebenheiten der jeweiligen Szenen illustriert (Sturm, Kampf oder Tanz), sondern auch die leibseelischen Vorgänge der Protagonisten – wie Hunger, Eifersucht oder Stolz – erfahrbar macht. Darüber hinaus finden sich zahlreiche Zitate, die von Rimsky-Korsakow über Tschaikowski bis hin zu populären Liedern wie „For He’s A Jolly Good Fellow“ reichen.

Fotocredits: Europäische Filmphilharmonie