Frisch Idee im Marketing-Mix

Die Köpfe in den Marketing-Abteilungen vieler Unternehmen glühen. Kontinuierlich sind neue und frische Lösungsansätze gefragt, um die eigenen unternehmerischen Aktivitäten in Szene zu setzen und sich für aktuelle und zukünftige Kunden zu präsentieren. Es ist nicht so leicht, eine Knaller-Idee nach der anderen aus dem Ärmel zu zaubern, die im besten Fall funkelnagelneu ist und trotzdem authentisch zum Image passt.

BIG cinema hat einen absoluten Problemlöser und Geheimtipp parat, wenn die zündende Idee mal wieder länger auf sich warten lässt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Sommerkino-Event – egal ob mit einer riesigen Picknick-Decke auf einer grünen Wiese, in einem gemütlichen Liegestuhl direkt am Strand oder in einem flotten Fahrzeug in einem Autokino. Unternehmen mit Endkunden-Ansprache haben entweder die Möglichkeit, ein eigenes Event von A bis Z zu organisieren und sich auf der großen Sommerkino-Spielwiese auszutoben. Oder aber das Unternehmen begibt sich auf die Suche nach einem bereits existierenden Open-Air-Kino und sondiert die relevanten Präsentationsoptionen.

Ein Engagement im Rahmen eines solchen Sommerkinos ist für Unternehmen ein innovatives und wirksames Instrument der Markenkommunikation, um ganz nebenbei folgende Ziele zu erreichen:

  • Das Image des Unternehmens wird positiv beeinflusst.
  • Die Bekanntheit des Unternehmens wird langfristig gesteigert.
  • Die Kontaktpflege wird initiiert und gestärkt.
  • Die Kundenakquise wird ermöglicht und die Kundenbindung verstärkt.

Was sind die Top 5 Gründe für ein Open-Air-Kino Sponsoring?

1. EMOTIONALITÄT

Das Medium Open-Air-Kino bedeutet pures Erlebnis: eine angenehme Atmosphäre, kleine Köstlichkeiten und erfrischende Drinks, ein gemeinsamer Besuch mit Freunden oder der Familie und ein unterhaltsamer Film. Dieser Einfluss löst positive Emotionen bei den Besuchern aus und ermöglicht dem Unternehmen, das positive Image des Sommerkinos auch auf das eigene Unternehmen zu transferieren.

2. AUFMERKSAMKEIT

Die Besucher haben sich ganz bewusst und aus eigenem Antrieb für einen Kinoabend entschieden. Sie verweilen ohne Zeitdruck. Ihre Aufmerksamkeit und Empfänglichkeit für aktivierende Maßnahmen während des gesamten Kinoabends ist somit entsprechend hoch.

3. LANGZEITWIRKUNG

Für die Besucher des Sommerkinos ist der einzelne Kinoabend ein hochgradig positiv konnotiertes Erlebnis, das weit nach dem eigentlichen Besuch im Gedächtnis bleibt. Bei einer hinreichenden unternehmerischen Präsenz profitiert so auch das Unternehmen von der impulsstarken und aktivierenden Langzeitwirkung.

4. VERWEILDAUER

Die Mehrheit der Kino-Areale öffnet bereits zwei bis drei Stunden vor Filmbeginn. Die Verweildauer der Besucher ist also sehr lang und für das Unternehmen besteht ausreichend Gelegenheit, durch eine ansprechende Präsentation der unternehmerischen Botschaften mit den Besuchern zu interagieren.

5. FACETTENREICHTUM

Ein Engagement umfasst eine abwechslungsreiche und höchst flexible Bandbreite unterschiedlicher Möglichkeiten zur Markeninszenierung. Klassische Above-the-line-Maßnahmen sowie ungewöhnliche Below-the-line-Maßnahmen eröffnen eine große Spielwiese zur erfolgreichen Platzierung unternehmerischer Botschaften.

Welche Werbekanäle kann ein Unternehmen im Vorfeld nutzen?

Die Strategie zur Bewerbung eines Sommerkinos zielt darauf ab, eine möglichst große Personenzahl einer vorab definierten Zielgruppe zu erreichen. Eine aufsehenerregende und fantasievolle Ansprache ist dabei das absolute Nonplusultra. Unternehmen haben durch ihr großes Mitspracherecht die Möglichkeit, ihre Wünsche und Bedürfnisse vollumfänglich zu realisieren. Ein intelligenter Marketing-Mix erzeugt so sowohl im Vorfeld, im Verlauf als auch im Nachgang des Events eine enorm große Aufmerksamkeit.

Die Kanäle und Elemente zur Bewerbung eines Open-Air-Kinos sind nahezu unendlich, eine Auswahl ist nachfolgend aufgelistet:

  • Anzeigenschaltung in lokalen Printmedien
  • Regionale Plakatwerbung
  • Citycards mit regionaler Auslage in Restaurants, Cafés, Einzelhandelsgeschäften etc.
  • Erstellung einer Website
  • Social-Media-Kampagnen

Ergänzt werden diese Maßnahmen durch eine umfassende Berichterstattung offline sowie online während des kompletten Zeitraums, also vor, während und nach der Veranstaltung. Hierfür sind Kooperationen mit regionalen und überregionalen Medienpartnern bestens geeignet.

Welche Präsentationsmöglichkeiten hat ein Unternehmen vor Ort?

Ein unternehmerisches Engagement im Rahmen eines Open-Air-Kinos erreicht natürlich insbesondere die Besucher der einzelnen Kinoabende. Zielgruppengeeignete und aktivierende Maßnahmen sind der Schlüssel, um den Fokus der Besucher auf die jeweiligen Botschaften zu lenken. Die unternehmensinternen Wünsche und Bedürfnisse zur Erreichung der vorgegebenen Zielstellungen stehen auch hier im Fokus jeglicher Aktivitäten.

Module können dabei einzeln für sich stehen oder individuell und maßgeschneidert zusammengestellt werden:

  • Namensrecht am gesamten Open-Air-Kino oder an einzelnen Kinoabenden
  • Logointegration auf Werbemitteln offline (z. B. Plakate, Printanzeigen etc.)
  • Logointegration auf Werbemitteln online (z. B. Website, Facebook, Newsletter etc.)
  • Photo Booth vor Ort mit Logointegration und Online-Auswertung
  • Leinwandwerbung: Kino-Spot oder Standbild vor dem Hauptfilm und in der Pause
  • Bannering an der Vorderseite sowie auf der Rückseite der Leinwand
  • Bande oder Beachflag auf dem Veranstaltungsgelände
  • Branding von Liegestühlen, Sitzkissen, Picknick-Decken, Popcorn-Tüten etc.
  • Promotion- und Merchandise-Flächen
  • Promotion-Teams auf dem Veranstaltungsgelände mit oder ohne Standfläche
  • Goodie Bags, Samplingaktionen
  • Verlosungen und Gewinnspielaktionen, Foto-Wettbewerbe
  • Erwähnung während Moderationen, Teilnahme an Talkrunden
  • VIP-Area mit Hospitality-Angeboten für spezielle Zielgruppe

Last but not least…

Unabhängig davon, ob ein Unternehmen ein eigenes Sommerkino-Event auf die Beine stellt oder als Sponsoring-Partner bei einem bereits existenten Open-Air-Kino auftritt, wenn es um die Konzeption und Realisierung geht, ist das „Wie“ absolut entscheidend. Eine ideenreiche und mitunter außergewöhnliche Ansprache, eine scharfsinnige Orchestrierung der diversen Marketing-Maßnahmen und eine gehörige Portion Liebe zum Detail sind wichtige Grundpfeiler. Nur so sind die Erfolgsaussichten am größten, um eine starke Wirkung zu erzeugen und die gewünschte Zielgruppe zu erreichen.

Das Format Open-Air-Kino ist dabei selbstverständlich kein Selbstläufer. Eine gründliche Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Events bedürfen einer großzügigen Bereitstellung von personellen, zeitlichen sowie finanziellen Ressourcen. Doch die Effekte, die ein solches Marketing-Instrument erzielen kann, sind im Vergleich zu vielen anderen potentiellen Möglichkeiten sehr erfolgversprechend und lukrativ.

Fotocredits: BIG cinema GmbH